SSV-Viernheim 1953 e.V.: Der Verein

Spitzenleistungen im Sport, Schützentradition und Vereinsleben

Der SSV Viernheim ist ein großer Schützenverein mit einer lebendigen Geschichte. Der Verein verfügt über moderne Sportanlagen, ein attraktives Schützenhaus und ansprechende Aussenanlagen.

Neben einer engagierten Jugendarbeit konnten die Vereinsmitglieder zahlreiche regionale, nationale und internationale Erfolge in vielen unterschiedlichen Disziplinen erreichen. Neben dem Wettkampfsport kommen auch Breitensport und Geselligkeit nicht zu kurz.


Jahreshauptversammlung im Sportschützenverein Viernheim 1953 e.V.

 

Nach dem 68. Vereinsjahr blicken Vorstand und Mitglieder optimistisch in die Zukunft! – Mitglieder stehen geschlossen hinter dem Vorstand

 

Am 06.05.2022 hatte der Vorstand zur Hauptversammlung ins Schützenhaus geladen. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung gefolgt.

Der erste Vorstand, Herr Achim Balzer, eröffnete die Hauptversammlung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Nach dem Gedenken an unseren verstorbenen Schützenbruder, Herrn Robert Wolk, der am 23.03.2022 von uns gegangen war, wandte er sich in seinem Grußwort mit einem kurzen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr an die Mitglieder.

Herr Balzer erinnerte an zwei für den Sport- und Vereinsbetrieb sehr herausfordernde Jahre und die zahlreichen Probleme und Aufgaben, die mit den pandemiebedingten Einschränkungen zu bewältigen waren. So fanden z.B. im Jahr 2021 zehn reguläre Vorstandsitzungen statt, die noch durch zahlreiche weitere Besprechungen in den Ausschüssen ergänzt wurden. Viele dieser Sitzungen wurden zunächst Online durchgeführt. Erst mit der Lockerung der Hygienevorschriften wurden später auch wieder persönliche Treffen möglich.

Ergänzt wurden die Darstellungen von Herrn Balzer durch den sehr lebendigen Bericht des Schriftführers, Herrn Klaus Jost, der diese verantwortungsvolle Aufgabe auch schon seit vielen Jahren für den Verein versieht. Er gab einen Rückblick auf die nicht immer einfachen Entscheidungen und die vielen Arbeiten, die unter erschwerten Bedingungen von freiwilligen Helfern durchgeführt wurden.

 

Inhaltlich war das Vereinsleben zunächst durch die Umsetzung und Kontrolle der jeweils gültigen Hygieneregeln und der Wiederaufnahme des eingeschränkten Schießbetriebes im Sommer 2021 geprägt.

Zudem mussten noch die letzten Arbeiten an den neuen 50- und 100-Meter-Ständen ausgeführt werden, damit die jetzt vorliegende, uneingeschränkte Schießerlaubnis erteilt werden konnte. Einige dieser Abschlussarbeiten waren noch recht aufwändig und erforderten einen hohen Arbeits- bzw. Mitteleinsatz. Stellvertretend sind hier nur die Fertigstellung des Bodens im Schießstand, das Montieren der Blenden und die Pflanzung von Bäumen auf dem Bogengelände als vorgeschriebene Ausgleichsmaßnahme genannt. An dieser Stelle bedankte sich der Vorstand nochmals für den Erhalt einer großzügigen Spende eines Einzelmitgliedes und der Sparkasse, welche diese Maßnahmen maßgeblich ermöglicht hatten.

Der Bericht des Kassenwartes, Herrn Walther Buhl, wurde mit großer Spannung erwartet, da großen Ausgaben und laufenden Kosten auf Grund der Pandemie nur geringe Einnahmen gegenüberstanden. So waren viele Vereinsfeste und Sportveranstaltungen und die mit ihnen verbundenen Einnahmen ausgefallen. Durch umsichtige Wirtschaftsführung, Zuwendungen und Spenden konnte aber das Jahr ohne Verlust – sogar mit einem kleinen Plus – abgeschlossen werden.

Nachdem der Vorstand von den anwesenden Mitgliedern einstimmig – ohne Enthaltungen – entlastet wurde, wurde lange und ausgiebig applaudiert.

Auf den Sportbetrieb hatte die Pandemie eine besonders starke Auswirkung. Sportwart Ralf Sailer berichtete über den eingeschränkten Sportbetrieb und den Ausfall der Bezirks- und der Landesmeisterschaften.

Hier hatten viele Schützen umsonst darauf gehofft, ihre sportlichen Fähigkeiten in den Wettkämpfen testen zu können. Umso erfreulicher waren dafür die von den Flintenschützen des Vereins errungenen Siege auf der Deutschen Meisterschaft.

In der Disziplin „Universaltrap“ hatten sich 3 Schützen aus Viernheim qualifiziert. In der Klasse „Veteranen“ wurde Hansjörg Obenauer mit 106 Scheiben Deutscher Meister und in der „Master-Klasse“ konnte sich Günther Kühlwein den deutschen Meistertitel mit 86 Scheiben sichern!

Eine außergewöhnliche Leistung, welche wieder einmal das hohe Niveau dieser beiden Ausnahmeschützen bestätigte.

Zudem wurden die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften bekannt gegeben. Die erfolgreichen Mitglieder erhielten Urkunden und Medaillen.

Im Anschluss an seinen Bericht motivierte Ralf Sailer alle aktiven Schützenschwestern und Schützenbrüder nach der Pandemie aktiv mit dem Training fortzufahren und sich mit vollem Engagement in den Mannschaften und bei den Wettkämpfen einzubringen.

Wie bei jeder Hauptversammlung wurden nach guter Tradition die Mitglieder mit einer besonders langen Zugehörigkeit zum Deutschen Schützenbund ausgezeichnet. – Thorsten Drogosch (zweiter Vorsitzender des SSV Viernheims) nahm die Auszeichnungen vor:

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund erhielten Jürgen Knapp, Engelbert Merling und Günter Wolk die Ehrennadel in Silber.

Norbert Schweidler bekam für seine 40-jährige Mitgliedschaft die Ehrennadel in Gold.

Manfred Imhof erhielt ebenfalls die Ehrennadel in Gold für 50 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund. Thorsten Drogosch überreichte die Nadeln und die Urkunden an die Jubilare und dankte Ihnen für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft und Ihre zahlreichen Verdienste um den Schützensport und den Verein.

Vor dem Sportschützenverein Viernheim 1953 e.V. liegt nun ein Jahr, das hoffentlich eine Wiederaufnahme des Sport- und Vereinslebens ermöglicht. Seitens des Vereins gibt es gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft. Trotz der Pandemie hat die Mitgliederzahl nicht gelitten und hat aktuell einen Stand von … Personen. Die neuen Langwaffenstände sind betriebsbereit und die nächsten Veranstaltungen stehen ins Haus.

 

Zeit also für Optimismus und Tatkraft um die neuen Aufgaben erfolgreich zu meistern. Das nächste große Ereignis steht mit dem traditionellem Vatertag schon am 26.05.2022 ins Haus. Wie in den Jahren vor der Pandemie sind alle Mitglieder, Freunde und Interessenten eingeladen im Schützenhaus Rast zu machen. – Die Mitglieder des SSV-Viernheims rund um den Vorsitzenden des Vergnügungsausschusses, Herrn Alexander Weiß, haben sich bereits viele Gedanken gemacht, wie sie ihre Gäste am Vatertag verwöhnen werden.

Von der Hauptversammlung einstimmig entlastet. Die Mitglieder des Vorstandes von links nach rechts: Klaus Jost (Schriftführer), Thorsten Drogosch (2. Vorsitzender), Hans-Joachim Balzer (1. Vorsitzender), Walther Buhl (Kassenwart), Ralf Sailer (Sportwart).

Wurden für Ihre langjährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund geehrt. Die Jubilare stehen jeweils zwischen den beiden Vorsitzenden des SSV Viernheim, Herrn Thorsten Drogosch und Herrn Hans-Joachim Balzer. (Von links nach rechts):

Engelbert Merling, Günter Wolk und Norbert Schweidler.


Vorstand und Schützenkönig

Hier finden sich in Kürze Informationen zum  Vorstand und zu den Schützenkönigen.

Vereinsgeschichte

Der SSV Viernheim 1953 e.V. kann auf eine spannende Vereinsgeschichte zurückblicken, die geprägt ist von einem hohen Engagement der Vereinsmitglieder und von zahlreichen sportlichen Erfolgen, bis hin zur erfolgreichen Teilnahme an Deutschen und Internationalen Meisterschaften.

Sportanlagen

Unser Schützenheim am Essigzapfen beherbergt moderne Schießanlagen, die immer auf dem neusten Stand der Technik sind.

 

Derzeit finden umfangreiche Um- und Ausbauarbeiten an den Pistolen- und Gewehrständen statt.

Der Verein verfügt auch über ein attraktives Freigelände für das Bogenschießen.